2007-04-04

How to paint, well what? - Durchfall

Eitempera - Eggtempera, 10cm x 12cm.
Ich weiß nicht. Ich denke immernoch, der Taubendurchfall sieht beunruhigend aus.
Trotz der wirklich schönen Symmetrie.
--++--
I don't know. I still think the pidgeons diarrhoea looks alarming.
Despite the really nice symmetry.
------------------------------
Und jetzt mal was ganz anderes. Die Tafel ist "grundiert" mit 1:1 Terpentin und Leinölfirniß (Halböl). Und keine Pigmente. Krapplack und Zinkweiß wird hier verwendet.
Also.
Was ist das?
Technisch gesagt sind das einige Spuren von Pinselstrichen. Sie sind in einer art nordostsüdwest-Komposition angeordnet. Die Farbe ist dünn, beinahe wie Aquarell.
Das ist im Grunde, was IST.
Aber was soll es bedeuten, bezeichnen, symbolisieren? Zum Beispiel Magnoliablütenblätter oder, tja, was noch? Oder allgemeiner: Wo ist die Grenze der Interpretation?
Meine Antwort bisher: die Grenze ist die Vorstellungskraft und das Wissen des Betrachters, gesteuert und begrenzt durch die Absicht, zu verstehen oder mißzuverstehen.

Was könnte es sonst noch sein? Vorschläge?

Kommentare willkommen!
--++--
And now for something completely different.
The panel is "gessoed" with 1:1 Turpentine and Linseedvarnish (Halböl in geman, half-oil). And no pigments. Rose madder and zinc white is used to paint here.
So.
What is this?
Technically speaking, these are some traces of brush strokes. They are organized in a north-east-south-west kind of composition. The paint is thin, almost like watercolour.
This is actually, what it IS.
But what does it mean, signify or symbolize? For example, magnolia flower-leaves, or well what else? Or in general: Where is the boundary for interpretation?
My answer so far: The boundary is in the imagination and knowledge of the viewer, limited and driven by the intention to understand or misunderstand.

What else could it be? Any suggestions?

Comments welcome!


Herzlichen Gruß

Gerd

Technorati tags: , , , , , ,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

muschelschalenkonferenz, heikles Thema. drei vornübergebeugt, ernsthaft empört, die kleine vorne unten sitzt, schweigt, hat die ohren angelegt, wartet aufs essen.

Anonym hat gesagt…

es ist sehnsucht, die sich von der mitte aus verteilt.
es sind schüchterne versuche der kontaktaufnahme, das vorsichtige ausstrecken der fühler, ein hypersensorisches bewusstsein.
sehr verletzlich. sehr einsam.